Immer mobil und unterwegs zu sein und dabei von jedem Punkt der Welt aus seiner Arbeit nachgehen zu können. Was für viele nach purer Unabhängigkeit klingt, das hat auch seine Schattenseiten. Das Mobile Internet und moderne Smartphone Tarife (Anzeige) machen in der heutigen Zeit vieles möglich, was noch vor 20 Jahren undenkbar war.


Die Freiheit sich den Arbeitsplatz selbst zu wählen

Die ganze Welt ist heutzutage immer und überall vernetzt. Mobiles Internet und unsere kleinen technischen Helfer wie Laptop, Tablet PC oder sogar das Smartphone machen es uns möglich an jedem beliebigen Ort zu arbeiten. Solange der Arbeitgeber mitspielt, versteht sich. Doch in Zeiten wo immer mehr Arbeitgeber auf freie Mitarbeiter setzen oder den Arbeitsplatz gleich ins Home Office verlegen um Geld zu sparen, wird das mobile Büro immer mehr zur unliebsamen Tatsache. Natürlich kann es schön sein sich seine Arbeitszeit frei einteilen zu können. Und mal ehrlich, wer verbringt einen sonnigen Nachmittag nicht lieber mit dem Computer im Straßencafé anstatt im stickigen kleinen Büro. Ab und an kann diese Möglichkeit des Arbeitens sehr befreiend sein. Doch sie ist nicht für jeden geeignet. Auf Dauer ist ein Arbeitsplatz an Orten in der Öffentlichkeit  zu laut. Da Klirren Tassen, klimpern Mützen und kann den Geräuschpegel der vielen Menschen auf Dauer nicht ausblenden. Am Ende des Tages sitzt man doch zu Hause, in den eigenen vier Wänden, und hat sein Tagespensum vielleicht gar nicht geschafft. So passiert es nicht selten dass sich Arbeitszeit und Privatleben in die Quere kommen. Noch dazu kann es im Home Office sehr einsam sein. Was für junge Mütter die ideale Lösung ist um Kinder und Job unter einen Hut zu bekommen kann einen Single auf Dauer in die Depression führen. Wir Menschen sind soziale Wesen, die den Kontakt und auch die Anregung durch andere Personen einfach brauchen. Arbeitskollegen sind nicht so einfach durch Technik zu ersetzten. Auch das mobile Internet macht da keinen Unterschied.

Erreichbarkeit um jeden Preis

Modernes Internet und preiswerte Smartphone Tarife haben dazu geführt, das jeder immer und überall erreichbar sein kann und möchte. Es handelt sich dabei um ein zweischneidiges Schwert. Besonders dann, wenn die Arbeitszeiten dadurch immer mehr in die private Zeit eindringen. Dies ist nicht allein Schuld der Arbeitgeber, obwohl auch diese direkten Druck auf die Leistungsbereitschaft ihrer Arbeitnehmer ausüben. Auch die Angestellten selbst pushen sich dazu an ständig auf dem neuesten Stand der Dinge zu sein und ihre Kollegen durch persönliche Leistung zu übertrumpfen. Auf lange Sicht hat niemand etwas davon. Arbeitgeber danken es nicht und Arbeitnehmer fühlen sich zunehmend ausgebrannt. Letztendlich musste sogar die Regierung eingreifen damit diese ständige Erreichbarkeit  unterlassen wird. Ob dies etwas bringen mag ist in vielen Fällen fraglich. Der moderne Zwang der Erreichbarkeit durch Smartphone und Co ist für nicht wenige zur Sucht geworden.

ViSdP: Matthias Berndt

 

Kommentar schreiben
Ich habe den Datenschutz gelesen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur elektronisch erhoben und gespeichert werden. Alternativ kann ich als Namen auch ein Pseudonym eintragen. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an widerrufen.

Anzeige

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Blogs. Mit der Nutzung dieses Blogs erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden!

Weitere Info

Verstanden