Webrotate 360 LogoVor Kurzem habe ich in meinem Technik Blog über 3D Aufnahmen mit einer selbstgebauten Drehscheibe geschrieben.

In diesem Beitrag beschreibe ich wie mit Webrotate360 das 3D-Modell (Anzeige) auf die eigene Homepage gebracht werden kann.

 

Vorbereiten der Bilder für das 3D Modell

Der wohl aufwändigste Teil der Arbeit sind die Erstellung der Bilder, sowie deren Nachbearbeitung.

In meinem Fall hatte ich vor allem Probleme, dass ich bei den ersten Aufnahmen kein Stativ hatte. Mit Drücken des Auslösers der Kamera habe ich diese also immer leicht nach unten gedrückt, was bei den Einzelbildern hier und da einen leichten Versatz ausmachte. Beim finalen Drehen "springt" dann das Modell.

Auch hatte ich mit Reflexionen zu kämpfen, sodass die Hintergründe z.T. leicht variierten was beim Drehvorgang dann merklich sichtbar wurde.

Sind aber wie im obigen Beitrag beschrieben die ca. 80 - 120 Bilder sauber, ist es dank Webrotate360 nur noch ein kurzer Weg bis zum finalen 3D Modell.

 

Das 3D Projekt in Webrotate360

Nach Installation von Webrotate360 hatte ich dieses gestartet und meine Lizenz darin aktiviert.

Im Webrotate habe ich dann als Erstes ein neues Projekt wie folgt angelegt:

webrotate new project

 

Hier sind vor allem die Pfade der Bilder und des Projekts wichtig, auch hatte ich die Bilder nicht automatisch drehen lassen, jedoch bei der Frage, ob die Größen reduziert werden sollen mit JA beantwortet.

 

Die Maße habe ich auf 800x450 gesetzt, was die Funktionen angeht habe ich rechts einfach mal alles deaktiviert, ich möchte fürs erste Modell weder Play Buttons nocht Vergrößerungen oder ähnliches.
Der Benutzer soll selbst mit der Maus das Modell drehen können!

 

Das Projekt wurde dann gespeichert und mit Publish konnte es mit 100% Qualität veröffentlicht werden:

webrotate publish

 

3D Modell auf die Homepage hochladen und einbinden

Mit der vorherigen Published Funktion wird im Projektordner ein PUBLISHED Ordner mit allen notwendigen Dateien angelegt.
Dieser enthält neben den Bildern, CSS und JavaScript Dateien auch die Lizenz sowie die HTML Datei, welche mit einem Browser geöffnet werden kann.

Diese kann dann per Iframe an beliebige Stellen der Homepage eingebunden werden:

 

Kommentar schreiben

Anzeige

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Blogs. Mit der Nutzung dieses Blogs erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden!

Weitere Info

Verstanden